Logo

III. Was ist MS

Es gibt eine solide Erkenntnislage, daß MS eine Autoimmunerkrankung ist, was bedeutet, daß sie das Ergebnis von Angriffen des eigenen Immunsystems auf spezifisches Körpergewebe ist. Wenn zum Beispiel das Immunsystem das Collagen in den Gelenken angreift, nennt man die Krankheit rheumatische Arthritis. Es gibt beinahe 100 verschiedene Autoimmunkrankheiten, deren jede einzelne durch immunverursachte Schäden an bestimmten Geweben charakterisiert ist. MS ist charakterisiert durch eine chronische Entzündung und Gewebeschäden im zentralen Nervensystem (ZNS), verursacht durch Immunreaktionen (Van Oosten u. a., 1995) Weitere Details des Krankheitsgeschehens werden in einem späteren Abschnitt dargestellt.